VI Bookpresentation/Buchpräsentation

by hannah on Februar 9, 2011

Teil6/Part VI
Mi. 9. Feb. 2011, 19h
Ort: Buchhandlung Walther König

Brandon LaBelle

Brandon LaBelle liest aus "Acoustic Territories: Sound Culture and Everyday Life" Foto: Frank Paul

Acoustic Territories: Sound Culture and Everyday Life

Published by Continuum Books, New York

From underground environments to the home, Brandon LaBelle traces the cultural and social movements of auditory life. Acoustic Territories continues the author’s interest in sonic culture and extends his earlier work, Background Noise: Perspectives on Sound Art, elaborating on understandings of sonic materiality and experience. LaBelle follows sound as it appears in specific auditory designs, as it is mobilized within various cultural projects, and ultimately queries how it comes to circulate through everyday life as a medium for social transformation.
In celebration of its release, the author will present a performative reading aiming for the dynamics of sound culture and acts of listening.

Website: brandonlabelle.net, continuumbooks.com

* Brandon LaBelle is an artist and writer. His work explores the space between sound and sociality, using performance and sited constructions as creative supplements to existing conditions. He is the author of “Background Noise: Perspectives on Sound Art” (2006) and “Acoustic Territories: Sound Culture and Everyday Life” (2010). His work has been featured at the Mario Mazzoli gallery, Berlin (2011), Sonic Acts, Amsterdam (2010), A/V Festival, Newcastle (2008, 2010), MuseumsQuartier/TONSPUR, Vienna (2009), 7th Bienal do
Mercosul, Porto Allegro, Brazil (2009), Center for Cultural Decontamination, Belgrade (2009), Casa Vecina, Mexico City (2008), Fear of the Known Festival, Cape Town (2008), Netherlands Media Art Institute, Amsterdam (2003, 2007), Ybakatu Gallery, Curitiba, Brazil (2003, 2006, 2009), Singuhr Gallery, Berlin (2004), Whitney Museum, NY (2001) and ICC, Tokyo (2000). In addition his Prototypes for the Mobilization and Broadcast of Fugitive Sound was exhibited at the Enrico Fornello gallery, Prato, and Plex gallery, Copenhagen (2007), and his ongoing project on radio memories was presented at the Robert Desnos public
library, Paris (2005) and Radio Revolten, Halle (2006). He also collaborates within the collective working group, Surface Tension, and the working team, e+l.

Georg Weckwerth begrüßt Brandon LaBelle

Georg Weckwerth begrüßt Brandon LaBelle

Brandon LaBelle

Buchpräsentation Brandon LaBelle

Hannah Schwegler im Gespräch mit Brandon LaBelle

Brandon LaBelle und Bernhard Cella (r.)

V Lecture/Gespräch mit Helga de la Motte-Haber

by hannah on Februar 2, 2011

Teil 5/Part V

Mi 02. Februar 2011, 19.00h
Ort: Buchhandlung Walther König im MQ

Lecture/Gespräch


Helga de la Motte-Haber [D]
In ihrem Vortrag mit dem Titel TONSPUREN verfolgt die Grande Dame der Klangkunst-Theorie entlang geschichtlicher Entwicklungen Spuren, die es zu sichern gilt, die weitergeführt wurden und auch neu gelegt wurden. Dabei geht die renommierte Musikwissenschaftlerin auch auf die unterschiedlichen Formen der Verwendung des Lautsprechers ein.

IV Zwei Gespräche/Two talks mit Diedrich Diederichsen und Werner Reiterer

by hannah on Januar 26, 2011

Teil 4 / Part IV

Mi 26. Januar 2011, 19.00h
Ort: Buchhandlung Walther König im MQ

Zwei Gespräche / two talks

Diedrich Diederichsen [D]

Der Autor, Essayist und Kritiker Diedrich Diederichsen umkreist den Themenkomplex Klang und Kunst aus Sicht des Kulturwissenschaftlers, Hochschullehrers und Kurators

Werner Reiterer [A]

Im Anschluss gewährt der österreichische bildende Künstler Werner Reiterer Einblick in seine künstlerische Arbeit und gibt Auskunft zu seinem nicht zu überhörenden Interesse am Geräusch.

“GUITAR MONKEYS” Workshop für Kinder und Jugendliche mit Benoît Maubrey

by hannah on Januar 19, 2011

KURZINFO:

Zeit:  18. und 19. Feb. 2011, 14-19h

Ort: freiraum quartier21 INTERNATIONAL, MQ Wien

Präsentation: 19. Feb. 2011, 18h, freiraum quartier21 INTERNATIONAL

Treffpunkt: freiraum quartier21 INTERNATIONAL

gefördert durch: Junge Europäische Föderalisten

In einem zweitägigen Workshop wird der Künstler Benoit Maubrey [USA] mit den Teilnehmern eine kleine Performance erarbeiten. Material sind die vom Künstler selbst gebauten “Monkey Jackets” und akustische oder elektronische Gitarren, die die Teilnehmer auch selbst mitbringen können.

WAS GESCHAH:

Die Guitar Monkeys bei der Besprechung

Am Freitag Nachmittag um 14h gings los. Von da ab konnte man in und um das Museumsquartier Wien zwei Nachmittage lang ungewöhnliche, schrille, laute und scheppernde Geräusche vernehmen. Die Lärmquellen waren eine Gruppe von Kindern zwischen 6 und 14 Jahren, die sich unter der Anleitung von “Prof. von der Laerm” (wie sich Benoît Maubrey selbst nennt) in kleine krachmachende “Guitar Monkeys” verwandelten.

In dem zweitägigen Workshop im Rahmen der Ausstellung “TONSPUR_expanded∞Der Lautsprecher” machte der Künstler die Kinder zunächst mit der Technik der Elektroakustsichen Kleidung vertraut: In den Rücken von Second-Hand-Jacken sind alte Lautsprecher eingenäht, die mit einem Verstärker verbunden sind, der in der Seitentasche der Jacken steckt. In den Knopflöchern stecken kleine Lautstärkeregler. Und fertig sind die “Monkeys”!

Erste Aufgabe also: Jacken an  – Akkus an die Versärker anschließen – Gitarren einstöpseln – Lautstärkeregler aufdrehen – und loslegen!!!

Sophies Soloprobe

Jetzt galt es das eigene Instrument kennenzulernen.

Richards Soloprobe

Im gesamten Ausstellungsraum fanden die Kinder Platz, um neben den Klangobjekten ihre eigenen Geräusche und Musiken zu entwickeln.

Takeshis Soloprobe

Jedes der Kinder sollte ein eigenes kleines Solostück entwickeln.

Keanu lauscht seinen Klängen

“Prof. von der Laerm” gab Tipps für die Soli. Man konnte die Gitarre über den Boden ziehen, auf den Körper klopfen, vorsichtig an der Wand entlang fahren, sie fallen lassen, zupfen, Saiten schlagen, streichen…

Sobald sich die Kinder mit ihren Instrumenten vertraut gemacht hatten, übten sie für ihren Auftritt am Samstagabend: Kleine Soli, Interaktion und das Erkunden verschiedener Klangräume im quartier 21.

Die "Guitar Monkeys" in einer der Passagen

Die "Monkeys" spielen gegen eine Wand

...und weiter...

...geht's...

...zur nächsten Passage...

...in den Buchladen der "Komischen Künste"...

...und Sky führt die Truppe...

...zurück in den Ausstellungsraum

Den Workshopteilnehmern soll vermittelt werden wie Alltagsmaterial, wie alte Kleider und Lautsprecher, zu Kunstobjekten umfunktioniert werden und dass man damit Raum und den Klang im Raum verändern kann. Die Einstudierung kleiner Solo-Stücke, das Erleben musikalischer Interaktion und Bewegung im Raum münden letztlich in eine Performance am Ende des Workshops.

Der Kinderkurier berichtet über den Workshop:

http://kurier.at/nachrichten/kiku/2074961.php

TONSPUR_expanded auf Art In The City

by hannah on Januar 18, 2011

Den Einblick in vielversprechende Ausstellung “TONSPUR-expanded | Der Lautsprecher” könnt ihr auch hier finden:

Art In The City

III Andres Bosshard: Buchpräsentation und Lecture und Performance

by hannah on Januar 18, 2011

Mittwoch 19. 01. 2011, 19h

Ort: Buchhandlung Walther König, MQ
und Raum D, MQ

Nach der Präsentation seines neuen Buches “Stadt hören”, wird der schweizer Klangkünstler Andres Bosshard in einer Lecture- und Soundperformance seine Arbeiten zur Klangarchitektur unter Verwendung selbstentwickelter Lautsprecher präsentieren, sowie das Projekt “TONSPUR_extra”, das anlässlich der 10-Jahre-MQ-Feier realisiert wird, vorstellen.

“Dem Murmelstrom der tausend Trinkwasserbrunnen folgend, tauchen wir Schritt für Schritt ein in die vielschichtigen Klangdimensionen von Zürich. Auf sechs Klangspaziergängen voller Überraschungen und an den zahlreichen hörenswerten Orten entdecken wir die Stadt akustisch neu und lassen uns verzaubern von Klangspielen, Hörlabyrinthen, Donnerbögen und Flüstergalerien. ‘Stadt hören’ beschriebt auch die Grundlagen eines Klangalphabets von Zürich, wirft einen Blick zurück auf historische Klangräume und zeigt künstlerische Visionen auf zur Entwicklung und Neugestaltung der klingenden Stadt.”                     (Klappentext)

Andres Bosshard (*1955) studierte Musikwissenschaft und Kunstgeschichte in Zürich. Seit 1976 tritt er als Musiker und Klangkünstler auf, spielt auf Festivals in Europa, Amerika, Japan, Indien. Im Zusammenhang mit seinen Klangarchitekturen arbeitet er seit 1995 mit Freiraumplanern und Architekten. Er war künstlerischer Leiter des Klangturms an der Expo 02 in Biel. Seit 2006 ist er Dozent an der Zürcher Hochschule der Künste.

Website: http://www.soundcity.ws/index.html

II Performance & Lecture mit Charles Stankievech

by hannah on Januar 10, 2011

Charles Stankievech
Loudspeaker/Quietlistener: the transduction between sound and architecture

Raum-D, Museum Quartier, Vienna, Austria
7pm, Jan. 11, 2011


In his two part presentation Loudspeaker/Quietlistener, Charles Stankievech presents a series of reflections and speculations on the intersection of sound / architecture and the loudspeaker which transduces between these two fields.  The presentation begins with a lecture called Constellations organised as an alphabetical glossary composed of keyterms (such as acousmêtre, black box, crying room, headphones, resonance and so on) that define the interaction of sound and space within a history of the avant-garde and technology.  The presentation ends with a live performance of Radiance (soundtrack for a silent cinema) selected for the presentation due to its relation to the avant-garde cinema designs by Austrian artists Frederick Kiesler + Peter Kubelka.
Constellations Text: http://www.stankievech.net/projects/ABC/
<http://www.stankievech.net/projects/ABC/> Radiance Performance: http://www.stankievech.net/projects/aletheiasveil/radiance.html

I Kuratorenführung, TONSPUR_library, Lecture und Performance am 15. 12. 2010

by hannah on Dezember 15, 2010

17.30h
Kuratorenführung mit Georg Weckwerth
Ort: freiraum quartier21 INTERNATIONAL

19.00h
Präsentation der „TONSPUR_library“
Ort: Buchhandlung Walther König,
mit Andreas Wigand, Georg Weckwerth und Hannah Schwegler

19.30h
„Über Lautwerfer, Leisequeller und Scheinsprecher“
Lecture von G. Prof. Peter Mahr
Ort: Buchhandlung Walther König

Offensichtlich ist der Lautsprecher bestimmt durch die Verstärkung der
Stimme und im weiteren aller akustischen Ereignisse – dem wird
nachgegangen hinsichtlich der buchstäblichen, der sonischen und der
klassifikatorischen Bedeutung und Struktur dieses Klangobjekts.

20.30h
„Thorax_2.1“
Lecture-/Sound-Performance von Jean-Pierre Gauthier,
Ort: Raum D

Performance mit Klanginstrument, das mit Druckluft betrieben, pfeifende Klänge erzeugt, die von dem Künstler verändert und gesteuert werden.

Ausstellungseröffnung am 10. 12. 2010

by hannah on Dezember 15, 2010

Lageplan

by admin on Dezember 9, 2010

Die Ausstellung befindet sich im rot markierten Bereich